Willkommen bei den Luzerner Waldeigentümern

Der Verband Luzerner Waldeigentümer (VLW) vertritt seit 2001 die Interessen der Luzerner Waldeigentümer und der Luzerner Waldwirtschaft. Der VLW ist eine Nonprofit-Organisation der inzwischen über 70% der Luzerner Waldfläche (28'000 ha) angeschlossen ist. Neben der Interessenvertretung setzt sich der VLW für optimale Rahmenbedingungen bei der Waldbewirtschaftung und eine bessere Zusammenarbeit im kleinstrukturierten Privatwald ein. Er kümmert sich um Holzmarktanliegen seiner Mitglieder und wirbt für Wald und Holz. Weitere Aufgaben sind Information, Aus- und Weiterbildung sowie die Umsetzung der Waldzertifizierung im Kanton Luzern. Der VLW führt eine eigene Geschäftsstelle die dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband angegliedert ist.



Infobulletin Luzerner Waldeigentümer 02.2016
Mit Informationen des Verbandes und aktuellen Themen der Wald- und Holzwirtschaft.
13.07.2016
Delegiertenversammlung WaldSchweiz
An der Delegiertenversammlung von WaldSchweiz in Teufen AR, wurde Dr. Daniel Fässler zum künftigen Präsidenten gewählt. Er übernimmt das Amt iab Juli 2017. Die beigefügte Medienmitteilung informiert über die Delegiertenversammlung, die neue Website von WaldSchweiz , die wirtschaftlichen Perspektiven der Schweizer Forstwirtschaft und den Entscheid der Delegiertenversammlung das Buchenholz Projekt Fagus Jura zu unterstützten.
24.06.2016
Keine Mehrwertsteuer auf subventionierte Aufgaben
Verschiedene Anträge im nationalen Parlament, die MwSt auf forstlichen Bundesbeiträgen zu eliminieren, wurden durch Stände- und Nationalrat abgelehnt. Dies hat Ständerat Stefan Engler (CVP GR, Vorstand Selva) bewogen, eine Motion „Keine Mehrwertsteuer auf subventionierten Aufgaben“ einzureichen.
16.06.2016
Netzwerkanlass Holzkette in Marbach
Auf Einladung des VLW und der Kant. Dienststelle Landwirtschaft und Wald trafen sich Ende April über 50 Exponenten der Holzkette in Marbach. Thema waren die wirtschaftlichen Perspektiven einer lokalen Sägerei und die Konsequenzen in der Holzkette. Besucht wurde die Gerber Holz AG und das Abbundzentrum der Wicki Holzbau AG.
28.04.2016
Bruno Röösli (Oberkirch) wird neuer Leiter der kantonalen Abteilung Wald
Er wird diese Funktion am 1. August 2016 als Nachfolger von Thomas Abt antreten, der ab 1. Juli 2016 das Generalsekretariat der schweizerischen Direktorenkonferenz für Wald, Wildtiere und Landschaft (KWL) übernimmt. Bruno Röösli ist dipl. Forst-Ing. ETH und arbeitet seit 2007 beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) als Chef der Sektion Waldpolitik und Walderhaltung sowie als stellvertretender Leiter der Abteilung Wald des Bundes. Von 1999 bis 2007 arbeitete Bruno Röösli bereits beim damaligen Kantonsforstamt des Kantons Luzern, u.a. als Leiter der Waldregion Sursee-Hochdorf. Er kennt die Verhältnisse im Luzerner Wald sehr gut und ist für die Aufgabe bestens qualifiziert. Die Luzerner Waldeigentümer freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Bruno Röösli.
19.04.2016
Mitgliederversammlung Luzerner Waldeigentümer: Fehlende Absatzmöglichkeiten machen Sorge
Ruedi Gerber (Wiggen) stand erstmals der Mitgliederversammlung der Luzerner Waldeigentümer vor. Die Branche kämpft mit sinkenden Preisen und fehlenden Absatzmöglichkeiten für die wichtigste Einnahmequelle, das Holz aus dem Luzerner Wald. Der Verband zieht mit WaldSchweiz gleich, gibt sich einen neuen Auftritt und nennt sich ab 2017 WaldLuzern.
16.04.2016
VLW Postionspapier Wald-Wild
Der VLW-Vorstand hat gemeinsam mit dem organisierten Wald ein Positionspapier Wald-Wild erarbeitet. Darin sind die Erwartungen der Waldeigentümer an den Kanton und an die Jagd formuliert. Die Luzerner Waldeigentümer sehen die Jagd als wichtigen Partner in der natürlichen Waldentwicklung. Entsprechend unterstützen sie attraktive Rahmenbedingungen für die Jagd. Gleichzeitig erwarten Sie aber auch deren Regulierung der Schalenwildbestände auf ein waldverträgliches Mass.
16.03.2016